Gourmet-Menü gefällig? Und bitte basisch soll es sein! In diesem Beitrag zum Thema ‚basisch kochen’ stellen wir Ihnen Rezepte für ein basisches Vier-Gänge-Menü vor.

Kalte Vorspeise: Avocado-Salat

Schneiden Sie 2 mittelgroße reife Avocados in kleine Würfel und hacken Sie 250 g Wasserkresse sowie 100 g Frühlingszwiebeln in kleine Stücke.  Die Möhren (etwa 150 g) raspeln und anschließend alle Zutaten in einer Schüssel vermischen. Verfeinern Sie das Ganze noch mit vier Esslöffel Leinsamen.

Sellerie-Brokkoli-Suppe

Braten Sie eine gehackte Zwiebel mit etwas Wasser in einem großen Suppentopf etwa fünf Minuten an. Eine Knolle Sellerie und ein ganzer Brokkoli in kleine Stücke zerkleinern und im Mixer fein zerhacken. Den Sellerie-Brokkoli-Mix geben Sie zu der Zwiebel in den Topf und erwärmen Sie alles. Anschließend fügen Sie ein bis zwei Liter Gemüsebrühe und ungefähr einen halben Liter Mandelmilch hinzu und lassen alles ca. 15-30 Minuten köcheln. Pürieren Sie den Suppen-Mix so lange, bis er eine feine cremige Konsistenz erreicht hat. Zuletzt verfeinern Sie die Suppe noch nach Belieben mit Salz und Pfeffer.

Hauptspeise: Dinkel-Pasta

Dünsten Sie drei in kleine Stückchen geschnittene Frühlingszwiebeln sowie eine fein gehackte Knoblauchzehe in der Pfanne. Danach vermischen Sie diese zusammen mit etwa 60 ml kalt gepresstem Olivenöl und acht klein geschnittenen Stabtomaten in einer großen Schüssel. Kochen Sie 250 g Dinkel-Nudeln wie auf der Packung angegeben al dente und vermischen Sie alles zusammen mit frisch gehacktem Basilikum mit dem Tomaten-Mix. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer verfeinern und entweder kalt servieren oder noch kurz in der Pfanne erwärmen.

Dessert: Gefüllte Kokos-Feigen

Schneiden Sie zehn getrocknete Feigen der Länge nach auf und füllen Sie sie mit roher Mandelbutter. Rollen Sie die gefüllten Feigen in frischen Kokosraspeln. Anschließend können Sie jede Feige noch mit einer ganzen Paranuss verzieren.

Bon appétit wünscht Ihnen…

Ihr Team des Säure-Basen-Ratgebers