Diese Art von Diät ist derzeit voll im Trend. Dabei bedeutet Detox nichts anderes als zu entgiften. Im Prinzip wird bewusst auf bestimmte Nahrungs- und Genussmittel verzichtet, die dem Körper schaden. Eine gute Idee, denn eine falsche Diät kann mehr Schaden als Nutzen bringen.

Selbstverständlich verfügt unser Körper über eigene Entgiftungsmechanismen. Diese müssen eigentlich nur unterstützt und gefördert werden. Und genau das wird bei einer Detox-Kur gemacht.

Das Ziel ist das Erkennen und Beseitigen von ungesunden Gewohnheiten. Meist bedeutet dies in erster Linie einen Verzicht auf Kaffee, Nikotin, Zucker und Weißmehl. Auch von Fleisch, Wurst, Joghurt und Milch sollte Abstand genommen oder der Verzehr stark reduziert werden. Letztgenannte Lebensmittel sind nämlich extrem säurehaltig, was den Säure-Basen-Haushalt des Körpers aus dem Gleichgewicht bringen kann. Die Folgen einer Übersäuerung können Müdigkeit, Antriebsschwäche, Appetitlosigkeit, Muskel- und Gelenkbeschwerden und Hautprobleme sein.

Bei einer Detox-Kur kommen daher jede Menge basische Nahrungsmittel auf den Tisch, wie beispielsweise Gemüse und Obst, frische Kräuter und grüner Tee. Generell sollte reichlich getrunken werden. Zudem kann man eine Detox-Kur mit Basentherapeutika aus der Apotheke unterstützen. Auf diese Weise bringen Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht und unterstützen somit die Detox-Kur.

Diese beschränkt sich allerdings nicht nur allein auf die Umstellung der Ernährung. Wichtig sind ebenso ausreichend Schlaf und viel Bewegung an der frischen Luft.

Sollten Sie nun Lust darauf bekommen haben eine Detox-Kur auszuprobieren, wünschen wir Ihnen dabei viel Erfolg,
 
Ihr Team des Säure-Basen-Ratgebers