Jede Jahreszeit bietet auch kulinarisch unterschiedliche Highlights. Wer seine Ernährung gerne den saisonalen Gegebenheiten anpasst, findet in diesem Beitrag ein paar interessante Tipps für eine herbstliche basische Ernährung.

Obst und Gemüse gegen Übersäuerung

Damit der Säure-Basen-Haushalt ausgeglichen bleibt und eine Übersäuerung verhindert wird, sollten auf dem Speiseplan viele basische Lebensmittel wie Obst und Gemüse vertreten sein. Eine Diät im engsten Sinne ist prinzipiell gar nicht notwendig. Die Umstellung auf eine basisch angereicherte Ernährung reicht oftmals schon, um eine Übersäuerung langfristig zu vermeiden. Im Sommer fällt es meist leicht, dass man, gerade was Obst betrifft, täglich viel davon zu sich nimmt. Melone, Mango und Co. schmecken einfach hervorragend, wenn man sie im Sonnenschein genießen kann. Im Herbst folgt dann meist wieder ein etwas ungesünderer Speiseplan.

Saisonal angepasste basische Ernährung im Herbst

Auch im Supermarkt erkennt man, wenn man die Obst- und Gemüseabteilung durchstöbert, den Wandel vom Sommer in den Herbst. Zwar haben wir das Glück, ganzjährig mit allem, was unser Herz begehrt, versorgt zu werden, aber saisonal bedingt verschwinden die einheimischen Obstsorten wie Erdbeeren schon langsam aus den Regalen. Aber es gibt auch genug Lebensmittel, die in unseren Breitengraden gerade im Herbst und Winter reif sind und angeboten werden. Basische Kartoffelgerichte beispielsweise unterstützen hervorragend die Entsäuerung. Auch ein Salat, verfeinert mit Karotten, Petersilie und Walnüssen ist eine gut schmeckende Option. Äpfel und Birnen können als Snack zwischendurch dienen und Kamillen-, Ingwer- oder Pfefferminztee sind an kühlen Herbsttagen auch wieder eine Wohltat. Auberginen, Blumenkohl, Bohnen, Kürbis, Gurken und Mais sind Gemüsesorten, die im Herbst frisch aus dem einheimischen Anbau verfügbar sind. Ebenso Eisbergsalat oder Feldsalat. Quitten, Zwetschgen, Weintrauben, Äpfel und Birnen sind Obstsorten, die gerade im Herbst auch aus einheimischer Ernte angeboten werden. Sie sehen: Es gibt eine Fülle an saisonalem basischen Gemüse und Obst, das sich optimal mit weiteren Lebensmitteln wie Nudeln, Fisch oder Rindfleisch kombinieren lässt.

Jede Menge geschmackvoller basischer Rezepte finden Sie zum Beispiel im ‚Säure-Basen Kochbuch‘ von Prof. Dr. Jürgen Vormann und Karola Wiedemann.

Ihr Team des Säure-Basen-Ratgebers