In den vorangegangenen Beiträgen haben Sie bereits einiges zum Thema „Übersäuerung und Stress“ erfahren. Der letzte Teil dieser Reihe befasst sich allgemein damit, wie Sie Stress auch auf lange Sicht vermeiden können.

Tipps gegen den Stress

Bewegung dient nicht nur dem Stressabbau, sondern hilft im Alltag auch dabei, dass erst gar kein allzu hohes Stresslevel entsteht.

Lachen hebt die Stimmung und löst mentale sowie körperliche Spannungen.

Eine angenehme Arbeitsatmosphäre hilft im Beruf sich wohler zu fühlen und entspannter zu bleiben. Gestalten Sie sich daher Ihren Arbeitsplatz so, dass er auf Sie beruhigend wirkt.

Gönnen Sie sich gelegentlich ein Wohlfühlprogramm. Das kann ein ausgiebiges Schaumbad, ein Saunabesuch, ein leckeres Essen, eine Massage sein oder auch ein Kinobesuch und ein Treffen mit Freunden oder dem Partner.

Setzen Sie Prioritäten, denn dadurch verschwenden Sie keine Zeit für unnötige Dinge und haben somit mehr Raum für die Angelegenheiten, die Ihnen wirklich wichtig sind. Eine To-Do-Liste kann hilfreich dabei sein.

Widmen Sie sich immer nur einer Sache auf einmal. Egal wie multitaskingfähig Sie sind: Viele Dinge gleichzeitig erledigen zu wollen erzeugt Stress.

Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung. Ein gesunder Körper stärkt auch den Geist und macht widerstandfähiger gegen Stress. Zudem beugen Sie einer ernährungsbedingten Übersäuerung vor.

​Gönnen Sie sich ausreichend Schlaf. Dieser ist notwendig, damit sich der Körper erholt. Aber auch für die Psyche ist Schlaf sehr wichtig. Ein Schlafmangel führt zu Gereiztheit und macht anfälliger für Stress.

In Situationen, denen Sie sich nicht gewachsen fühlen, sollten Sie frühzeitig Hilfe annehmen. So setzen Sie sich weniger unter Druck und der damit verbundene emotionale Stress wird vermieden.

Fazit

Stress ist ein wichtiges Thema in unserer modernen Gesellschaft, ihn komplett zu vermeiden eigentlich unmöglich. Damit durch Stress aber weder die körperliche noch geistige Gesundheit beeinträchtigt wird, sollten Sie für sich geeignete und individuelle Strategien zur Vermeidung und zum Abbau von Stress entwickeln.

Ihr Team des Säure-Basen-Ratgebers