Frühjahrsmüdigkeit oder Übersäuerung?

Wenn die Natur im Frühling erwacht, sind viele Menschen von der sogenannten Frühjahrsmüdigkeit betroffen. Permanente Müdigkeit kann aber auch einen anderen Grund haben, wie beispielsweise eine Übersäuerung des Körpers.
Schlafende Frau

Warum macht sauer müde?

Einseitige Ernährung mit vielen säurebildenden Lebensmitteln wie Wurst oder Käse, Stress und wenig Bewegung führen in der modernen Gesellschaft immer häufiger zu übersäuerungsbedingten Beschwerden. Überschüssige Säure bringt den Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht und dies wirkt sich auf die Energiesysteme des Stoffwechsels aus. Betroffen ist dabei auch die Energiegewinnung in den Zellen. Mangelnde Energie auf zellulärer Ebene erstreckt sich auf den Gesamtorganismus und führt unter anderem zu Müdigkeit und Antriebslosigkeit.

Was hilft dagegen?

Was für ein Glück, denn sowohl gegen die Frühjahrs- als auch gegen die übersäuerungsbedingte Müdigkeit helfen im Prinzip die gleichen Maßnahmen:

  • Bewegen Sie sich ausreichend an der frischen Luft und tanken Sie Sonnenlicht
  • Ernähren Sie sich ausgeglichen und basenreich: mindestens die Hälfte einer Mahlzeit sollte aus Obst, Gemüse oder Salat bestehen
  • Trinken Sie viel, am besten reines Wasser
  • Nehmen Sie Wechselduschen, denn diese machen munter und regen den Kreislauf an, was die Entsäuerung fördert
  • Vermeiden Sie Genussgifte wie Alkohol und Nikotin

Rezeptideen für eine basische Ernährung

Fazit

Sowohl die Frühjahrsmüdigkeit oder eine übersäuerungsbedingte Müdigkeit kann durch einen gesunden Lebenswandel erfolgreich überwunden werden.

Ihr Team des Säure-Basen-Ratgebers

Weiterführende Informationen zum Thema basische Ernährung:

Das könnte Sie auch interessieren:

Muskulöse Beine

Muskelkater durch Übersäuerung? | Ursachen, Behandlung & Tipps

Die letzte Aerobicstunde hat so viel Spaß gemacht, dass man gar nicht damit aufhören wollte. Die Wanderung zum Gipfel war anstrengend, aber der Ausblick hat für alle Mühen entschädigt. Mit dem regelmäßigen Karatetraining möchte man endlich langfristig etwas für seine Figur tun. Gründe, warum die Menschen Sport machen, gibt es viele. Das böse Erwachen kommt meist erst am Tag danach – in Form eines fiesen Muskelkaters, der jede Bewegung unangenehm schmerzhaft macht. Früher nahm man an, dass eine Übersäuerung den Muskelkater auslöst. Heute ist jedoch die gängige Lehrmeinung, dass kleine Mikroverletzungen im Muskelgewebe und nicht eine Übersäuerung die Muskelschmerzen auslösen.

Weiterlesen
Ernährung bei Gicht

Die richtige Ernährung bei Gicht

Gicht ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der sich zu viel Harnsäure im Blut ansammelt und in weiterer Folge Harnsäure-Ablagerungen – überwiegend in den Gelenken oder den Nieren – entstehen. Diese Erkrankung ist vor allem in Ländern mit höherem Lebensstandard verbreitet, wo ein Überangebot an Nahrungsmittel oftmals zu einem ungesunden Ess- und Trinkverhalten führt.

Weiterlesen