Sie sind hier::Startseite-Blog-Wissen

Blog

Symptome richtig deuten und Übersäuerung erkennen

Eine Übersäuerung (Azidose) kann schwerwiegende Folgeerkrankungen nach sich ziehen oder aber negativen Einfluss auf bereits bestehende chronische Erkrankungen nehmen. Grund genug also, eine sogenannte akute oder chronische Azidose zu vermeiden. Aber woher weiß man eigentlich, dass man nicht schon übersäuert ist? Die Symptome sind nicht immer eindeutig und bestehende Krankheiten können nicht zweifelsohne darauf

2021-07-15T09:17:59+02:00

Folgen einer chronischen Übersäuerung

Normalerweise liegt der pH-Wert im menschlichen Blut im neutralen bzw. leicht basischen (alkalischen) Bereich. In unserem Organismus besteht ein ausgeklügeltes System, dass Säuren und Basen in einem ausgewogenen Gleichgewicht hält. Auch wenn wir mal zu viele Säuren in unserem Organismus haben, können Organe wie Haut, Leber, Lunge, Niere, Leber und Blut diese abtransportieren. Kommt

2021-07-15T09:20:28+02:00

Graue Haare als Folge einer Übersäuerung?

Graue Strähnen im Haar oder eine gänzlich grau eingefärbte Haarpracht werden genau wie Falten der Haut als Zeichen des Alterungsprozesses wahrgenommen. Insbesondere Frauen mit grauen Haaren gelten als reifer, weshalb das Haarefärben hierzulande besonders beliebt ist. Viele Menschen empfinden graue Haare genau wie Hautfalten als belastend. Aber die Natur lässt sich schließlich nicht aufhalten,

2021-07-15T09:21:03+02:00

Entsäuern für einen gesunden Säure-Basen-Haushalt

Ständige Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Verstimmungen oder auch chronische Schmerzen: das sind die typischen Anzeichen einer akuten oder chronischen Übersäuerung. Vor allem mit unserer Lebensweise nehmen wir großen Einfluss, nicht nur auf unser Wohlbefinden im Allgemeinen, sondern ganz gezielt auch auf unsere Gesundheit. Zu viele säurelastige Lebensmittel, zu wenig Schlaf, Stress und mangelnde Bewegung machen auf

2021-07-15T09:21:26+02:00

Säure-Basen-Haushalt im Lot – Achten Sie auf Ihre Flüssigkeitszufuhr!

Egal, was wir essen oder trinken – es hat Auswirkungen auf unseren Körper. Wenn wir bekanntlich zu viele säurebildende Lebensmittel konsumieren, dann können die körpereigenen Puffersystemen schnell an ihre Grenzen stoßen. Dann droht eine Übersäuerung (Azidose). Tatsächlich spielt aber auch die ausreichende Flüssigkeitszufuhr eine wichtige Rolle. Säuren und Basen im Gleichgewicht Normalerweise herrscht in

2021-07-15T09:23:17+02:00

Hilfe bei trockener Haut: Basische Ernährung!

Ein schönes Erscheinungsbild, glatte, zarte und weiche Haut gibt uns ein Gefühl von Selbstvertrauen und Wohlfühlen. Unreinheiten, Rötungen oder rissige Stellen hingegen können nicht nur organisch schmerzhaft sein, sondern auch auf das Seelenleben und unser allgemeines Wohlbefinden zurückwirken. Dabei ist gesunde und schöne Haut nicht nur Veranlagungssache, sondern unsere Lebens- und auch Ernährungsweise haben

2021-07-15T09:25:07+02:00

Säure-Basen-Haushalt für Zwei

In der Schwangerschaft muss sich die werdende Mutter auf viel Neues einstellen: Die Hormone spielen verrückt, Mineralstoffe und Vitamine spielen nun eine besondere Bedeutung, Übelkeit und Heißhunger sind nur einige unter vielen Veränderungen, die auf Schwangere zukommen. Nicht selten haben die werdenden Mütter mit unangenehmen Symptomen wie Rückenschmerzen, Erbrechen, Wassereinlagerungen und Sodbrennen zu kämpfen.

2021-07-15T09:26:55+02:00

Übersäuerung und verklebte Faszien

Über die Nahrung nehmen wir sowohl basen- als auch säurebildende Nährstoffe auf. Über unsere Haut, Nieren, Lungen oder die Leber scheiden wir überflüssige Schadstoffe und Abfallprodukte aus, dazu gehören auch die Säuren. Wenn wir aber zu viel Säurebildner zu uns nehmen oder unsere Puffersysteme aufgrund einer ungesunden Lebensweise überlastet sind, dann kann der Organismus

2021-07-15T09:27:26+02:00

Entsäuerung ankurbeln

Zu viele Säuren in unserem Körper können uns krank machen. Im Grunde genommen ist die Übersäuerung (Azidose) eine Zivilisationskrankheit. Sie entsteht häufig durch ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel und zu viel Stress. Das bedeutet aber im Umkehrschluss: Wir können auf unseren Säure-Basen-Haushalt entscheidenden Einfluss nehmen. Entsäuern Sie Ihren Körper und wirken Sie so den Folgen einer

2021-07-15T09:28:16+02:00

Basisch leben – wie geht das eigentlich?

Säuren sind ungesund und zu viel Säure kann auch krank machen – so viel steht fest. Basische Lebensführung lautet also die Devise, aber wie geht das eigentlich? Wie behalte oder bekomme ich meinen Säure-Basen-Haushalt in den Griff? Fälschlicherweise denken viele Leute, dass es sich bei einer basischen Lebensführung um eine Diät, um Lebensmittelverzicht und

2021-07-15T09:29:01+02:00
Nach oben