Basisch backen – Rezeptvorschläge

Im heutigen Blogbeitrag zum Thema „basisch Kochen“ möchten wir Ihnen ein Rezept für eine süße Speise vorstellen. Natürlich ist auch diese Leckerei schnell und einfach zubereitet.
Basisch backen

Basischer Apfel-Mandelkuchen

0 g Rosinen, 10 Weintrauben und 5 Esslöffel ungesüßte Mandelmilch mit einem Mixer zerkleinern bis eine sämige Masse entsteht. Anschließend 150 g gemahlene Mandeln zufügen und vermischen, bis der Teig leicht klebrig wird. Die entstandene Masse in einer Tortenform mit dem Durchmesser von etwa 20 cm gleichmäßig verteilen. Für den Belag pürieren Sie 5 Aprikosen mit einem Mixer zu einem Mus und fügen einen Spritzer Zitronensaft hinzu. Zwei kleine Äpfel werden geschält, vom Kerngehäuse befreit und in dünne Scheiben geschnitten. Jede dieser Scheiben wird anschließend mit einer Zitronenscheibe eingerieben, was bewirkt, dass die Äpfel nicht braun werden. Das Aprikosenmus verteilen Sie nun auf dem Teig in der Tortenform und belegen das Ganze mit den Apfelscheiben. Zum Abschluss wird der Kuchen mit Mandelblättchen verziert.

as Spezielle an diesem Rezept ist, dass der Kuchen auch ohne ihn zu backen bereits verspeist werden kann. Möchte man ihn allerdings weniger cremig und stattdessen etwas trockener beziehungsweise keksiger, dann ab damit in den Backofen und bei 200 Grad für ca. 20 Minuten backen lassen.

Ob gebacken oder nicht: Das Ergebnis wird Ihnen sicherlich schmecken!

Ihr Team des Säure-Basen-Ratgebers

Rezeptideen für eine basische Ernährung

Weiterführende Informationen zum Thema basische Ernährung:

Das könnte Sie auch interessieren:

Mann beißt auf Zitrone

Die größten Säurebildner

Im letzten Beitrag haben wir Ihnen einige der besten Basenlieferanten vorgestellt. Nun ist es allerdings auch wichtig und interessant zu wissen, welche Nahrungsmittel die größten Säurebildner repräsentieren. Deshalb widmet sich dieser Beitrag den säurebildenden Nahrungsmitteln.

Weiterlesen
Augenringe

Augenringe durch Übersäuerung – Infos und Behandlung

Augenringe, auch halonierte Augen genannt, treten vor allem bei Störungen des Allgemeinzustandes des Menschen auf. Hauptsächlich Schlafmangel und Mangel- bzw. Fehlernährung begünstigen das Entstehen. Augenringe können insofern mit einer chronischen Übersäuerung (latente Azidose) des menschlichen Körpers in Zusammenhang gebracht werden, als dass durch die anfallenden Säuren, Symptome wie Abgeschlagenheit und Schwäche, aufkommen. Diese Symptome führen wiederum zu halonierten Augen. Demzufolge sind Augenringe kein direktes signifikantes Leitsymptom einer latenten Azidose, jedoch Zeichen für Mangel-/Fehlernährung und damit einhergehenden Schlafmangel.

Weiterlesen