Sie sind hier::--Die besten Basenlieferanten im Winter

Die besten Basenlieferanten im Winter

  • Basisches Gemüse

Am 22. Dezember beginnt laut Kalender der Winter. Doch frostige Temperaturen und dunkle Tage beginnen auch schon vor dem kalendarischen Winteranfang. Die Kälte lädt dazu ein, es sich auf der Couch gemütlich zu machen. Zudem verführen uns im Winter die Gerüche auf den Weihnachtsmärkten und Würstchenständen zu mancherlei Sünde. Darunter kann unser Säure-Basen-Haushalt durchaus leiden. Auch wenn der Winter nicht die richtige Jahreszeit zum Basenfasten ist, sollten Sie die basenüberschüssige Ernährung nicht aus dem Blick verlieren.

Winterschlaf – wie funktioniert unser Körper in der kalten Jahreszeit?

Im Tierreich bestimmen die Instinkte und angeborenen Triebe das Verhalten im Winter. Manche Tiere fahren ihren Stoffwechsel so weit runter, dass Sie Winterschlaf halten müssen. Andere sammeln und schaffen sich einen ausreichenden Nahrungsvorrat für den Winter an. Zudem futtern sich einige eine schön wärmende Fettschicht an.

Auch der menschliche Organismus läuft im Winter auf Hochtouren, da er versucht, unseren Körper schön warm zu halten. Deswegen ist es nicht ratsam, im Winter mit dem Basenfasten anzufangen. Der Stoffwechsel ist im Winter mehr damit beschäftigt, uns warm und gesund zu halten. Deshalb ist im Winter auch das Essen fettreicher. Das fettere und schwerere Essen im Winter soll auch uns eine wärmende Fettschicht bescheren. Aber auch im Winter können einige Tage Basenfasten zu Ihrem Wohlbefinden beitragen. Wenn Sie etwa nach einem Weihnachtsessen an Sodbrennen oder Völlegefühl leiden, kann eine rein basische Ernährung hier Abhilfe schaffen.

Ihren Stoffwechsel können Sie zudem mit warmen Tees und Suppen beim Wärmen Ihres Körpers unterstützen. Zudem sollten sie trotz der Kälte nicht auf frische Luft und Bewegung verzichten.

Basenlieferanten im Winter

Heutzutage ist es vielen wichtig, sich regional und mit Nahrungsmitteln aus biologischem Anbau zu ernähren. Auf Wochenmärkten können Sie hierfür tolle Basenlieferanten für den Winter entdecken.

Nach diesen basenbildenden Lebensmitteln können Sie Ausschau halten:

 

  • Äpfel
  • Avocados
  • Birnen
  • verschiedenen Kohlsorten wie Chinakohl oder Spitzkohl
  • Schwarzwurzeln
  • Süßkartoffeln
  • Spinat
  • Wirsing
  • Zwiebeln

Basische Winterrezepte

Wenn es draußen kühl und ungemütlich wird, sind nahrhafte und heiße Speisen gefragt.Dafür können Sie vor allem heimische Wurzel- und Kohlsorten verwenden. Hier haben wir einige Rezeptvorschläge für Sie.

Muntermacher mit Karotten

Zutaten:

6 Äpfel, 3 Betakarotten (Urkarotte mit lila Schale), je 1 TLgeröstete und gemahlene Mandeln

Zubereitung:

Putzen und schneiden Sie das Gemüse und geben Sie es mit den Mandeln zusammen anschließend in den Entsafter. Schon ist der basische Muntermacher für den Winter fertig.

 

Süßkartoffeln mit Lauch und Rübchen

Zutaten:

1 große Süßkartoffel, 2 Stangen Lauch, 1-2 Butterrübchen, einige Stängel Petersilie, 2 EL Sonnenblumenöl, ½ Würfel Gemüsebrühe, etwas Kräutersalz

Zubereitung:

Waschen Sie das Gemüse, schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie alles klein. Waschen Sie auch die Petersilie und schneiden Sie sie klein. Erhitzen Sie dann das Öl im Topf und geben die Lauchringe kurz hinein. Dann lösen Sie den Brühwürfel in etwas heißem Wasser auf und geben die Brühe in den Topf. Geben Sie das vorbereitete Gemüse ebenfalls hinein und dünsten es zehn bis zwölf Minuten. Schmecken Sie es mit etwas Kräutersalz ab.

Ihr Team des Säure-Basen-Ratgebers

2018-05-15T11:08:17+00:00