Die Vorweihnachtszeit sollte eigentlich ruhig und besinnlich sein. Tatsache ist jedoch, dass viele Menschen gerade in dieser Zeit unter besonders großem Stress stehen.

Stress kann eine Übersäuerung fördern

Ist der Körper starkem Stress ausgesetzt, verändert sich sein Hormonhaushalt. Es werden vermehrt die sogenannten Stress-Hormone freigesetzt, wie Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol. Werden diese vom Körper verstoffwechselt, entstehen saure Abbauprodukte. Zudem beeinflussen diese Stresshormone auch die Atmung, sie wird flach und hastig. Diese Veränderung trägt dazu bei, dass nicht ausreichend Sauerstoff ins Blut gelangt. Ein Mangel an Sauerstoff führt wiederum zu einem verminderten Abtransport der sauren Abfallprodukte und anderer schädlicher Substanzen. Hinzu kommt, dass die verminderte Sauerstoffzufuhr auch die Energiebereitstellung einschränkt und gleichzeitig die Produktion von Milchsäure erhöht. All dies trägt zur Übersäuerung des Körpers bei. Stress raubt Energie und besteht er über einen längeren Zeitraum, werden die körpereigenen Energiereserven angegriffen. Unter Stress verbraucht der Körper zudem deutlich mehr Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Folgen einer Übersäuerung durch Stress

 Steht der Körper dauerhaft unter einer stressbedingten Übersäuerung, kann dies zu Gesundheitsschäden führen. Die Gelenke leiden häufig besonders unter einer zu hohen Säurebelastung. Eine Übersäuerung beeinflusst auch das Immunsystem, der Körper wird insgesamt krankheitsanfälliger. Die Folgen können unter anderem Migräne, schmerzhafte Gelenke, Bluthochdruck, Infekte oder Magenentzündungen sein.

Übersäuerung bei Stress behandeln

Gerade in stressigen Phasen ist es empfehlenswert, Entspannungsübungen und Sport in den Alltag einzubauen. Die Atmung kann durch Atemübungen harmonisiert werden. Zusätzlich kann man die Entsäuerung des Körpers durch eine Umstellung auf basische Ernährung unterstützen. In der Apotheke gibt es auch Basentherapeutika, welche spezielle Mineralmischungen enthalten, um den Körper bei der Entsäuerung zu unterstützen.
Um eine Übersäuerung bei Stress allerdings effektiv zu behandeln, sollte in erster Linie der Auslöser vermieden werden. Dies ist natürlich etwas schwierig, da man oft nicht umhin kommt, die vorweihnachtlichen Pflichten zu erfüllen. Dennoch kann man versuchen, sich nicht allzu sehr unter Druck setzten zu lassen.

 

Halten Sie sich vor Augen, dass es den Liebsten meist gar nicht so wichtig ist, was unter dem Weihnachtsbaum liegt. Die gemeinsame Zeit sollte im Vordergrund stehen und diese möchte man doch unbeschwert und stressfrei verbringen.

 

Ihr Team des Säure-Basen-Ratgebers