Sie sind hier::--Basische Brotaufstriche

Basische Brotaufstriche

  • Basischer Brotaufstrich

Letzte Woche haben wir ausführlicher über basische Brotsorten berichtet. Die Suche nach einem wirklich basischen Brot gestaltet sich gar nicht so einfach bzw. das Backen mit gekeimten Mehl ist nicht so einfach. Da wäre es geradezu fatal, sich jetzt dick Butter auf das Brot zu schmieren oder eine Scheibe Wurst und Käse draufzulegen. Dann wäre der basische Effekt fast gleich null, weil die tierischen Eiweiße und Fette zu den „schlechten“ Säurebildner gehören. Diesmal soll es deshalb um basische Brotaufstriche gehen.

 

Orientalischer Brotaufstrich?

Hummus erfreut sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit, da sowohl Vegetarier als auch Veganer auf ihre Kosten kommen. Und auch als Brotaufstrich macht sich die orientalische Creme gut. Hergestellt wird Hummus allerdings aus Kirchererbsen, welche zu den Hülsenfrüchten zählen – und für die gilt wie für Getreide wie Quinoa, Hirse und Co., dass es zwar „gute“, aber dennoch Säurebildner sind. Gekeimt gehen die Kirchererbsen dann aber problemlos als basisch durch!

Gemüse mal anders

Gemüse und auch Obst können Sie relativ einfach in leckere Brotaufstriche verwandeln. Zumeist reicht ein Standmixer oder ein Stabmixer, um das gewünschte Gemüse in einen leckeren Brot-Begleiter oder Dip zu verwandeln. Dabei sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt, fügen Sie nach Geschmack Kräuter und Gewürze hinzu. Nur mit dem Salz sollten Sie vorsichtig sein. Obwohl Kochsalz eher neutral ist, kann es doch zu Störungen des Säure-Basen-Haushalts führen, da vermutlich das beim Abbau im Körper entstehende saure Chlorid bei einem Übermaß im Gewebe abgelagert wird.

Rezeptvorschläge für basische Brotaufstriche

Probieren Sie es zum Beispiel mal mit einem Karottenaufstrich, der lässt sich nach Belieben mit Curry, Kurkuma, Ingwer und Chili auch orientalisch würzen!

Basischer Karotten-Aufstrich

Zutaten:

  • 2 Karotten
  • 1 Apfel
  • 2 EL Hanfsamen
  • 1 Scheibe frischen Ingwer
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 1 TL Curry
  • etwas Salz
  • etwas frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer

Zubereitung:

Die Karotten waschen und in grobe Stücke schneiden und anschließend in einem Gemüsedämpfer oder im Kochtopf in ein wenig Salzwasser dünsten. Dann die Äpfel waschen, vierteln und entkernen. Die Karotten- und Apfelstücke werden zusammen mit Hanfsamen, Ingwer und Gewürzen im Mixer zerkleinert. Abschließend den Aufstrich noch einmal abschmecken. Der Aufstrich hält sich im Kühlschrank 2 bis 3 Tage.

Im Handumdrehen können Sie auch aus Avocado einen leckeren basischen Brotaufstrich zaubern.

Rezept für Kräuter-Avocado-Creme

Zutaten:

  • 1 reife Avocado
  • 2-3 Spritzer Zitronensaft
  • 2 EL Sahne
  • 2 EL frische gehackte Kräuter (z.B. gehackter Schnittlauch, Zitronenmelisse, Petersilie, Kerbel usw.)
  • 1 Msp. Schabzigerklee

Zubereitung:

Die Avocado halbieren, Schale und Kern entfernen und dann das Fruchtfleisch mit einer Gabel pürieren. Die Avocadocreme anschließend mit dem Zitronensaft beträufeln, damit sie schön grün bleibt und nicht braun anläuft. Sahne und Kräuter unter die Avocadomasse rühren und dann mit dem Schabzigerklee abschmecken.

2018-05-15T11:05:17+00:00